Fortgeschritten Vincent, Gogh Kurzer Lebenslauf
Vincent Van Gogh Kurzer Lebenslauf

Kindergrafik:Steckbrief, Vincent, Gogh (05.02.2015), Duda.News - Van gogh verbrachte 4 wochen im november / dezember 1881 mit seinem cousin anton mauve in den haag, dessen gemälde er eher schätzte und die ihn zu aquarell und ölmalerei hinzufügten. Nachdem er aus dem haushalt seiner eltern entlassen worden war, zog van gogh nach den haag und trainierte bei mauve, aber für einige wochen am handlichsten - ähnlich wie bei erfinderischen differenzen änderte sich die gesellschaftlich inakzeptable liaison von van goghs model sien, der gelegentlichen prostituierten clasina hoornik in ein kritisches motiv für die trennung von seinem trainer. Diese beziehung hatte auch die belastung der eigenen familie verbessert (nicht einmal theo unterstützte ihn diesbezüglich mehr, noch wollte er den schutz eines ganzen verwandtenkreises finanzieren, sien hatte eine vier-12 monate alte tochter und gab anfang dem sohn willem im jahre 1882, und das zusammenleben aus diesem grund wurde schnell schwierig), im herbst 1883 trennte sich van gogh von sien, wohl wissend über die zukunft, auf ihre eigene familie zu verzichten: "wir stellen uns nun dieser wahrheit - meinem unternehmensziel für alles, außer für meine bilder, nutzlos sein. " [6] von da an beschränkte sich van gogh auf frauen, die glatt oder schlecht bezahlt waren. [7]. Im verlangen nach den intensiven schattierungen des südens war vincent van gogh nach arles gezogen: "[...] Wegen der schönen kontraste von rot und unerfahrenem, von blau und orange, von schwefelgelb und purpur durch die natur." In der tat, kurz nach seiner ankunft malte er dort mit reinen, kräftigen farben, die er schätzte, um komplementäre kontraste vorzubereiten, damit sie sich jeweils in ihrer wirkung verbesserten. Er setzte sich über die farben der nachbarschaft, die kräuterfarben der objekte. Regelmäßig überhöhte er die farben oder verwendete sie, um dem schattenschema zu entsprechen, das er für jedes foto vorgeschoben hatte. Van gogh hat unerfahrene himmel, karmesinrote wolken, türkisfarbene straßen. Er selbst schrieb: "ich nehme aus der natur eine sichere ordnung und eine positive genauigkeit in der platzierung der noten, ich studiere die natur, damit ich keinen unsinn mehr mache und weiterhin vernünftig bleibe, aber wenn mein schatten eigentlich genau derselbe ist es ist mir egal, ob es am besten in meinem bild funktioniert [...]. "[28] ungeachtet der brillanten farben und der starken kontraste erscheinen van goghs bilder keineswegs grell oder putting. Er schuf eine harmonische harmonie mit hilfe von zusätzlichen zwischentönen, die die entgegengesetzte farbe erweichen und verbinden.